Überlebenskünstlerinnen 

Überlebenskünstlerinnen

 

 

 

 

 

 

Therapeutisches Schreiben für Überlebenskünstlerinnen

 

ab September 2019

vom Überleben hin zum Leben

Als Überlebenskünstlerinnen bezeichnen sich beispielsweise Frauen, die in ihrer Kindheit (sexuelle) Gewalt erlebt haben. Überlebenskünstlerinnen war auch der Name eines Gruppenangebotes für erwachsene Töchter aus Suchtfamilien, das ich von 2014 bis 2017 in Kooperation mit Kathrin Möller und dem Frauenladen Paula durchgeführt habe. 2018 pausierte das Projekt. Die Idee, Methoden der kreativen Biografiearbeit sich selbst auf die Spur zu kommen, Muster zu erkennen, zu nutzen oder aufzulösen, wird nun mit einem neuen Konzept und weiteren Bausteinen wieder aufgenommen.

Wenn Sie sich als Überlebenskünstlerin angesprochen fühlen,

  • weil Sie sich aus einer Gewaltbeziehung gelöst haben,
  • weil Sie emotionale Vernachlässigung überlebt haben,
  • weil sie indirekt, beispielsweise als Kriegsenkelin, von Traumafolgen betroffen sind,
  • wenn Sie Lust haben, sich aus Verstrickungen zu lösen, im Austausch mit anderen Frauen auf Ent-wicklung einzulassen
  • wenn Sie Lust haben, mit Stift und Farbe und Papier, Ausdrucksformen zu nutzen und ihren Lebensthemen Raum zu geben,

dann sind Sie herzlich eingeladen.

Schreiben ist heilsam, genauso wie andere kreative Ausdrucksformen und der Austausch mit anderen innerhalb eines geschützten Rahmens erweitert den Horizont, ermöglicht Perspektivenwechsel und Entwicklung.

 

Weietere Informationen folgen, gerne können Sie sich mit Ihren Fragen vorab bei mir melden.